************************************************************************************************************************************

Jedes dieser Herzkissen ist ein Geschenk !


Eine liebevolle Gabe von der Näherin an die Patientin.

Gefüllt mit guten Wünschen und lieben Gedanken die guttun, helfen und Kraft geben.

Viele wunderbare Frauen schenken ihre Zeit, ihr Engagement und Material für andere, denen wir beistehen wollen.

***********************************************************************************************************************************************


Neue tolle Nähanlässe:

next:

- 13. September in Amriswil
- 12. Oktober 2017 in Dietikon ref. Kirchgemeindehaus, Tag, öffentlich mit Anmeldung
- 31. Oktober Islikon-Kefikon
- 30. November Herzkissen nähen in Züberwangen

- Januar 2018 in Neftenbach :-)
- 2. Februar 2018 in Spreitenbach

- Oktober im Tösstal
- Frühling 2018 in Nürensdorf :-)
- Frühling 2018 in Hölstein BL FV (Fr. Frey )

Von Herzen Danke den engagierten Organisatorinnen, ihr seid super !!

**********************************************************************************************************************************************


Mittwoch, 26. Dezember 2012

zum heulen.....

So Geschichten brechen mir bzw. dem Projekt mal das Genick ! 

Zum wiederholten Mal hat eine Mitarbeiterin der Krebsliga versucht Herzen von uns zu bekommen und auf die telefonische Absage meiner Kollegin in Lausanne mit völlig unverständlichen Aussagen wie ..... "fehlende Berechtigung" und "unkooperatives Verhalten" reagiert.

Ich könnt heulen ab sowas. Als ich vor über 2.5 Jahren dieses Projekt in der Schweiz gegründet hab, hat mein lieber Mann fast ein Jahr lang alle Auslagen dafür bezahlt, das waren fast Fr. 1'000.- bis dann erste Spenden eingingen. Damals bat ich die Schweiz. und die kantonale Krebsliga um eine Unterstützung. Anworten: ein nichtsagender Zweizeiler und eine nette, aber leider abschlägige Antwort.
Und jetzt aus dem kuschligen Büro heraus mit schöner Lohnzahlung werden uns Vorhaltungen gemacht und einfach malwieder Herzkissen "bestellt" ??? 

Wir arbeiten alle GRATIS und ein paar meiner Näherinnen bezahlen sogar noch immer die Stopfi selber, weil ich ohne Prominentenbildli und Fernsehunterstützung nicht zu genug Geld komme, aber leider die Patientinnenzahlen in jedem Spital immer mehr in die Höhe gehen.

Ist total bitter.

Kathrin Kurth

Kommentare:

  1. Kopf hoch Kathrin, Hochmut kommt vor dem Fall. Du machst deine Sache sehr gut, mach weiter so und gib nie auf! GLG Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Genau Kathrin, solche Menschen gibt es immer und überall und wird es auch immer geben.
    Laß dich von sowas nicht entmutigen.
    Die haben doch keine Ahnung, sind echt nur zu bedauern und ihnen zu wünschen, dass sie nicht selber mal auf der anderen Seite stehen.
    GglG und viel Kraft fürs neue Jahr wünscht dir meine Liebe, Claudia

    AntwortenLöschen