************************************************************************************************************************************

Jedes dieser Herzkissen ist ein Geschenk !


Eine liebevolle Gabe von der Näherin an die Patientin.

Gefüllt mit guten Wünschen und lieben Gedanken die guttun, helfen und Kraft geben.

Viele wunderbare Frauen schenken ihre Zeit, ihr Engagement und Material für andere, denen wir beistehen wollen.

***********************************************************************************************************************************************


Neue tolle Nähanlässe:

next:

- 25. Oktober in Bauma Tösstal ( abgesagt, nur 6 anmeldungen )
- 31. Oktober Islikon-Kefikon
- 30. November Herzkissen nähen in Züberwangen
- 11. Januar 2018 in Neftenbach
- 2. Februar 2018 in Spreitenbach, öffentlich, ganzer Tag


- Frühling 2018 in Nürensdorf :-)
- Frühling 2018 in Hölstein BL FV (Fr. Frey )
- September 2018 in Amriswil

Von Herzen Danke den engagierten Organisatorinnen, ihr seid super !!

**********************************************************************************************************************************************


Donnerstag, 22. Dezember 2011

Monika und deine Lieben

Sodeli, jetzt hab ich eine Beule am Kopf !!
Wegen euch........ bin vom Stuhl geplumst als mich die Postbank anrief, ob ich mit DEM Kontosaldo nicht eine lohnende Anlage tätigen wolle........ häääää ???? Von was für einem Supersaldo redet die nette Dame bloss ??

Monika's Verwandte und Freunde:
IHR SEID JA VERRÜCKT !!! :-)))))
Wisst ihr wie lange das reicht für Stopfi, Drucksachen und eine Fahrt in ein weit weg liegendes Spital ?
Schlicht sensationell. Ich kann nur von ganzem Herzen DANKE sagen und dir Monika, dass du deinen Burribatzen für unser gemeinsames Anliegen verwenden willst, das ist einfach unglaublich, ich drück dich sooo fest und .... MERSSI VILLMAAL !

Jetzt kann ich ja gar nicht aufgeben und versuchs weiter, nach den Festtagen beginn ich mal mit Gynis in der Umgebung, dann ist der Zeitpunkt der Kissenabgabe halt etwas früher, also wenn der Frauenarzt die Damen mit dem schlimmen Verdacht zu weiteren Abklärungen in die Brustzentren schickt. Aber hey, wenn die Kliniken nicht wollen, dann halt auf dem Weg. 

Und natürlich auch an Frau O. und die Nichten und Schwägerinnen, Danke Danke für eure grosse Arbeit, die Herzen werden in Baden alle je zu einer Patientin kommen, die genau auf dieses Herz gewartet hat, und die aus dem Fleece mit Herzchen werden sicher ein Lächeln auf ein Gesicht mit Kummer zaubern. :-) 

Monika, deine Lieben, alle die hier vorbeikommen: FROHE, ZUFRIEDENE, GESUNDE WEIHNACHEN wünsche ich euch allen.

Mit einem vollen dankbaren Herzen, Kathrin

Dienstag, 20. Dezember 2011

Vollgas für 2012!!

Hier noch eine besonders schöne Begebenheit. Frau O. aus Schaffhausen näht fürs Leben gern und hat meeeeega viel Stoff zuhause. Jetzt näht sie uns Herzen schon fast im Akkord und wir füllen diese und sticheln sie noch zu.

Jedesmal wenn sie ins Heilbad fährt hat sie wieder Kissen dabei- guckst Du:


Liebe Frau O.- herzlichsten Dank für so viele Stunden Arbeit in unser Herzkissen- Projekt. Ob die Schaffhauser sich bewusst sind was ihnen entgeht???
Auch Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute fürs 2012- hoffen wir, dass Ihnen die Stoffe vorläufig nicht ausgehen ;o)

Das wars für den Moment.

Allen die regelmässig oder bei Gelegenheit hier reingucken alles Liebe zum Fest!!

Ihr habt direkt oder indirekt dazu beigetragen dass es in diesem Jahr für Brustkrebs- Betroffene auch gute Momente, Momente der Solidarität gegeben hat. Das ist wichtig um den ersten, wichtigen Schritt auf eine grosse Reise mit Ziel zu machen. Das Ziel wieder gesund zu werden. Und diese Chancen stehen gut. Heute ist Brustkrebs nicht mehr automatisch ein Todesurteil. Aber nur mit Unterstützung vieler wirds ein realistischer Weg zum Ziel.

Danke fürs Mitlesen und Mithelfen.

Im neuen Jahr werden wir wieder versuchen neue Kliniken zu kontaktieren; "nöd lugg lah" ist Gebot.

Allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2012.

Eure Monika

Happy Birthday!!

Kurz mal noch vor Weihnachten Geburtstag haben und dann erst noch in den nächsten 10er rutschen- Zeit und Gelegenheit ein bissl zu feiern..- Gedacht- getan!!
Statt an Wellness und Ferien und neues Outfit lieber an die gedacht, welche ein kleines Zeichen der Solidarität mehr brauchen wie ich meinen nächsten Urlaub.

Bin sooo platt- und soooo stolz!!! Auf Euch,  meine lieben Schwägerinnen und hossa!- meine Nichte- haben genäht was das Zeug hält!!

Liebe Susanne, liebe Myrtha und liebe Barbara- mit viel Freude und einem warmen Herzen habe ich die Kissen schon eingepackt und sie gehen nächste Woche ins KSB. Ich bin sicher dass sie so manches Tränchen trocknen werden und- würden sie den Weg zu uns zurück finden- jedes seine eigene Geschichte erzählen könnte.






Habt herzlichsten Dank, eure Unterstützung auf sicher zu haben ist mehr wert als Geld und Lohn...
Eure Monika

Doppel- Wow!!!

Vor zwei Wochen Telefon erhalten, dass ich einfach so Kissen abholen darf; schöne bunte, warme, kuschelige und sogar leckere aus Stoff extra aus den U.S.A. mitgebracht!!

Liebe Heidi- so kurz vor Weihnachten noch so schöne Arbeit auf der Nähmaschine fabriziert!! Bist einfach suupermegaklasse!! Vielen, vielen Dank, auch für - mmmh! selbstgebackene Güetzi!


Dir, Deinen Liebsten und Euch allen eine schöne letzte Adventswoche- es kommt noch mehr.. dranbleiben!!
Eure Monika

Samstag, 17. Dezember 2011

1. Einzahlung :-))

Oh woouuwwww.......... han e Schiiissfröid !!! :-))))

Eine allererste Spendeneinzahlung auf dem Konto ist eingetroffen und ich freu mich sehr und sag ganz herzlichen Dank Hr. G!! Auch für ihr nettes, motivierendes Mail und ich wünsche ihnen und ihrer Partnerin alles nur Gute. Gute Genesung und viel Kraft für die kommende Zeit und schööni Wiehnachte.

Mit einem ganz herzlichen Gruss, Kathrin Kurth

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Ernüchternd…. Enttäuschend…….

Grüezi,

Die letzten Wochen habe ich viel Zeit am Telefon verbracht und Mails geschrieben und zwar mit weiteren Spitälern und das Resultat ist schlicht enttäuschend.

Kein einziges weiteres Spital hat zugesagt und möchte unsere Herzen an die Patientinnen abgeben. Die Begründungen der Kliniken von Basel übers Bernbiet bis Chur sind vielfälig...... keine Zeit für die Besprechung, Reorganisation der Abteilung, Vorgesetzte sind dagegen, sehen den Nutzen nicht, kein Interesse, Zuständigkeitsgerangel usw.

Es ist bitter, dass es in der Schweiz nicht möglich ist, diese herzliche Unterstützung den betroffenen Frauen zukommen zu lassen. In Deutschland hat bald jedes Spital eine Gruppe Frauen um sich die die Herzen nähen. Mein Ziel, das auch in der Schweiz zu erreichen, ist in weite Ferne gerückt.

Aber solange ich die Energie dafür aufbringe, gebe ich nicht auf ! Die Berner Näherinnen um Kathrin Gertsch in Oberburg haben über 350 !! Kissen gefertigt und bei mir lagern auch gut 80 Stück. Für Januar, März und April sind bereits 3 weitere Nähtreffen organisiert, eines davon mit fast 200 !!! Frauen, die Herzen MÜSSEN einen Weg zu den Frauen finden !

Mein Aufruf an alle die hier fleissig mitlesen:
- Wenn sie jemanden in einem Spital besuchen, stiefeln sie in die Frauenklinik und fragen nach…..
- Wenn sie eine Betroffene kennen und selber nicht nähen, melden sie sich bei mir, natürlich bekommt sie ein Kissen
- Fragen sie ihren Gynäkologen ob er schon davon gehört hat und seinen Patientinnen, die mit dem Verdacht/Befund in den Spital müssen, ein Kissen mitgeben möchte.
- Leiten sie diesen Blog an ihre Bekannten weiter, je mehr Menschen davon hören, desto besser. Und irgendwann möchten die Kliniken die Herzen ihren Frauen abgeben.

Und wenn ich schon am aufrufen bin…….. sehr sehr dankbar wäre ich auch über Geldspenden, auch kleine Beträge. Das Stopfmaterial für 2 der erwähnten Nähtage bezahl ich wieder selber und bin natürlich superfroh um Unterstützung, danke ganz herzlich.

Mit einem herzlichen, etwas wehmütigen Gruss, Kathrin Kurth

Dienstag, 8. November 2011

So dankbar bin !!!

Meine lieben Frauen,

dies Projekt gegründet zu haben ist schon eine wirklich gute Sache, aber was ich alles für feine, tolle, engagierte, grosszügige Frauen kennenlernen durfte, ist die Krönung der ganzen Geschichte !!! Ihr seid WUNDERBAR.

Ich muss euch so viel erzählen und Verdankungen nachholen und Bilder zeigen, der Spick wird lang und länger. Aber ich bin privat mitten in den Märtsaison und näh auch viele Stunden am Tag, die Zeit muss eingeteilt sein...... bitte habt noch etwas Geduld, herzlichen Dank.

bis ganz bald, von Herzen, Kathrin

Dienstag, 1. November 2011

November- Spass

Meine Lieben

Nicht allen von uns ist es im November gleich froh ums Herz. Rücken wir etwas zusammen, denken wir an die, welche sich unter der Nebeldecke vielleicht wirklich am Liebsten verkriechen möchten... Hier ein kurzes Gedicht für Euch; als dass wir dem Herbst auch seine frohen Seiten entlocken mögen.
Für einmal wieder
Eure Monika


November
Solchen Monat muß man loben;
Keiner kann wie dieser toben,
keiner so verdrießlich sein,
und so ohne Sonnenschein!
Keiner so in Wolken maulen,
keiner so mit Sturmwind graulen!
Und wie naß er alles macht!
Ja, es ist ´ne wahre Pracht.
Seht das schöne Schlackerwetter!
Und die armen welken Blätter,
wie sie tanzen in dem Wind
und so ganz verloren sind!
Wie der Sturm sie jagt und zwirbelt
und die durcheinanderwirbelt
und sie hetzt ohn´ Unterlaß;
Ja, das ist Novemberspaß!

Seidel, Heinrich (1842-1906)

Man mag meinen....

...dass sich im Moment nicht so viel tut hier...

Weit gefehlt!!! Wichtige Abklärungen sind am Laufen, unsere Partnerkliniken haben genug Reserve an Kissen sicher mal bis Ende Jahr und unsere fleissigen Helferchen haben still und heimlich genäht und gestopft und wieder wunderbare kleine Kunstwerke kreiert...

Hier ein paar Bilder der Kissen welche in den letzten Wochen ans Kantonsspital Baden gingen.
Liebe G.- danke 1000mal und alles alles Gute für Dich!!





Mittwoch, 26. Oktober 2011

Immer wieder.......

DAAAAAAAANKE ganz vielmals, ganz vielen Menschen !!!!

Es läuft hier unheimlich viel, aber ich muss mich im Moment auch etwas eigenen Projekte widmen, schreib hier aber bald wieder, versprochen !

Was alles brodelt ??
Hab 2 Batzen bekommen, zwei Mithilfsangebote, Ideen für Spendensammlungen, Motivation aus dem Bernbiet, genähte Herzen, Stoff, eine gute Nachricht in Bezug auf die Hygiene der Kissen, und 3 Spitäler sind am brüten.

:-)))))))

Super !

Grüss euch ganz herzlich, auf bald, Kathrin Kurth

Sonntag, 2. Oktober 2011

Schöner Artikel

Guten Abend alle zusammen,

hier noch den wunderbar geschriebenen Artikel in der Fislisbacher Zeitung, den Monika im letzten Beitrag erwähnt hat.

Ganz lieben Dank Moni und an die Journalistin, so wird sich das Thema von unseren Herzen immer mehr verbreiten.

http://www.file-upload.net/download-3774985/FislisbacherZitig_Juli11.pdf.html

Händ en schööne Aabig, liebi Grüess a alli Läser, Kathrin

Donnerstag, 29. September 2011

Herzkissen in der Zeitung

Gugus!!
Und wieder hat es die Aktion rund um die Herzkissen in die Zeitung geschafft- diesmal in den Lokalanzeiger im Aargau.
Liebe G.- merci merci 1000 Mal für Dein Engagement und alles nur erdenklich Gute für Deine Gesundheit!! Ein grosser Schritt hast Du ja schon bereits gemacht...

Jetzt werden die Abende länger und die Nähmaschine kriegt ihr fixes Plätzli in der Stube- liebe Näherinnen; wir haben einen Haufen Stoffe die Ihr auch einfach anfordern dürft!! Nicht noch extra Batzeli ausgeben- die Stopfi geht irgendwann auch ans Portemonnee!!! Ihr seid die Besten!!

Lieber Gruss für einisch wieder

Monika

Mittwoch, 21. September 2011

Spendenkonto

Guten Tag alle zusammen,

heute hab ich endlich das Konto für Geldspenden hier öffentlich erfasst. 

Es geht längerfristig nur weiter mit dem ganzen Projekt, wenn wir irgendwie zu Geld komme, meine Ausgaben nähern sich bedenklich dem 4-stelligen Bereich und da muss was gehen, Anfragen sind in Arbeit :-)

Schon mal von Herzen DANKE für allfällige Spenden, noch so kleine Beträge helfen, jeder Franken ist wertvoll.

Ganz schöne Herbsttage wünsch ich allen Gesunden und allen Patientinnen viel Mut und Kraft und Sonne zum auftanken, herzlich, Kathrin Kurth

Samstag, 17. September 2011

Riesen Nachschub bekommen

Liebe Marlies,

du bist soo sagenhaft fleissig, es ist ein Wahnsinn. In so kurzer Zeit hast du wieder 56 Grosse und 42 Kleine fertiggemacht !!! Unglaublich........ Die bleiben jetzt erstmal hier und warten auf die Dinge, die da kommen werden. Hab nämlich noch 2 wichtige Telefonate geführt........ grins....... mehr dazu später, wenn Entscheide gefallen sind.

Die kleinen Trösterchen mit den Traubenkernen drinn sind wirklich allerliebst. Wenn die Schwestern eine Microwelle im Stationszimmer haben und das Herzli warm dem traurigen Patienten in die Hand drücken können...... meine Güte, was für eine Freude und Trost.

DANKE Marlies, es ist sagenhaft.

Ganz lieber Gruss an alle hier, händ es schööns Weekend, morn Sunntig chömmer alli dinne sitze und werkele wänns so schüttet, herzlich, Kathrin Kurth

Donnerstag, 15. September 2011

Gross-Ausliefertage

Ihr Lieben,

Montag und Dienstag gingen gaaaanz viele grosse und kleine Herzkissen in die Spitäler und werden dort an die lieben Patientinnen abgegeben und werden ihnen Trost und Freude bringen.

Dank euch allen Näherinnen kann ich das machen, es ist unglaublich !!! DANKE.

Aargau:
Wie Monika schon erzählt hat :-) Übergabe von sagenhaften 76 Grossen und 15 Kleinen beim Schweden in der Tiefgarage, wir haben uns den Weg geteilt und mehr Stopfi brauchen wir ja eh ständig, so war der Treffpunkt gut gewählt. Sie wird viele von der Ladung diese Woche nach Aarau bringen und die Mädels dort freuen sich jetzt schon sehr. 

St. Gallen: 
Ein weiteres Auto voll mit 31 Grossen und 22 Kleinen (deren Kasten ist einfach zu klein :-))) ) durfte ins Brustzentrum / gynäk. Onkologie im Kantonsspital St. Gallen. Sobald alles besprochen und durchdacht ist, dürfen dort die Trostspender ebenfalls an die Patientinnen verteilt werden, die ein Extraportiönchen Zuwendung und Liebe gebrauchen können. 

Meine lieben Frauen in den Kliniken:
Es ist eine Freude mit euch zusammenzuarbeiten !
Drück euch ganz fest.


Ein herzliches Dankeschön !!


Liebe Marlies, 
es ist ein Hammer was du alles zustandbringst !! Da durfte ich vorletzte Woche schon 27 fertige Kissen bei dir abholen und ganz viel neues Material mitbringen und heute wieder ein Anruf: Kannst holen kommen :-))))))))

Unglaublich........ und auch noch Nachbarinnen angesteckt und Stoffe bekommen für uns, ich werd nicht fertig mit staunen und freuen und DANKESAGEN !

Merssi Marlies, herzlich, Kathrin

Mittwoch, 14. September 2011

Du ausnahmsweise Monika du :-)))


.... du bist eine Wucht und mein Engel !!!

Drück dich ganz feste, einfach mal so und dann nochmal extra dafür, dass du hier noch Berichte schreibst.
Ist einfach grossartig und ich danke dir schon wieder. Und grad nochmal für den wunderschönen Korb voller Pflanzen und dem lieben Wichtelchen, macht sich soo was von schön bei uns vor der Türe.

DANKE FÜR ALLES LIEBE MONIKA !!! Von Herzen, Kathrin

Danke aus dem Aargau!!

Wir haben wiederum so viele schöne Kissen gekriegt (Föteli von der Ladung aus Romanshorn später) und bedanken uns ganz herzlich bei den Näherinnen!!!

Liebe Trudy; mersi vielmals für die ersten 4 wunderbaren Herzli und alles alles Gute zur bevorstehenden OP!! Föteli von den neuen Kissen gibts auch noch!


und @ Heidi: Du bist ja auch eine Wucht!! In der Post auf die Aktion angesprochen- geht nach Hause und näht mal kurzerhand kleine und grosse Herzli aus Restenstoffen- bisch die Bescht! Der Zöllner am USA- Flughafen wird Bauklötzli gestaunt haben ob der Ladung Stoffe die mit nach Hause musste ?!?

@Gaby; deine Herzen (11 Stück, eine schöner als das andere!!) sind am gleichen Abend noch ins Kantonsspital Baden.... drum kei Föteli- sorry!! Die Frauen derPflege haben sich ganz doll über die Farbe(n) gefreut ;o))

Und dann noch dies: am letzten Montagmorgen Übergabe im Parkhaus der IKEA Dietlikon von meeeeegavieeelen Kissenherzen aus dem Thurgau. Krass wie die dort Akkord- Nähen!!!  Wenn das d'IKEA wüsst- ich meine, ihr solltet die Gesichter der Verkäuferinnen sehen wenn wir wieder mit einer Wagenladung Stopfi durch die Kasse wollen. Der Brüller, hahahaha!!!

Alles Liebi us em Aargau

für hüt uusnahmswiis mal wieder vo de
Monika

Donnerstag, 8. September 2011

Noch mehr gute Nachrichten..... schöön !

Hallo zusammen,

es gibt solche Zeiten und andere gell....... das kennen wir alle und im Moment läufts hier wieder rund und ich bin sehr glücklich darüber !

Die ganz tolle Nachricht ist, dass St. Gallen mein neustes Partnerspital ist :-)))
Die massgeblichen Frauen vom Brustzentrum und der gynäkologischen Onkologie am Kantonsspital St Gallen sind sehr engagiert und freuen ich riesig, unsere Herzen ihren Patientinnen abgeben zu können.
Was für eine Freude !! Ich habe im Moment über 140 fertige Kissen hier und ein gute Teil davon wird nächste Woche schon hingekarrt und warten darauf, jeder einzelnen Frau Gutes zu tun. Schön !

Und dann hab ich heute 2 Dankeskarten bekommen von Patientinnen aus dem Aargau. Das freut mich immer besonders und ist schön zu lesen, wie direkt unsere Arbeit und die Herzen den Frauen gut tut und sie etwas unterstützt und erfreut. Ihnen beides alles Gute und gute Genesung :-)

Und ein grosser Batzen war auch drinn in einem der Couverts. Haben sie ganz herzlichen Dank liebe Frau Z. ! Zvierikasse wär wunderbar, aber ich muss schon wieder Stopfkissen holen beim blauen Schweden, die gehen wegg wie warme Weggli. Mind. 5 Frauen sind zu Hause fleissig am nähen und brauchen Nachschub :-) Danke Ihnen.

Dann möchte ich auch Danke sagen zu Beate, Claudia, Andrea, Heidi, Conni und weiteren Mädels die mich immer unterstützen und aufmuntern via Internet. Wir sind Bastel- und Nähfreundinnen aus der Schweiz und Deutschland und durch die Distanzen sehen wir uns leider selten und da freut es mich sehr, immer wieder etwas hier in den Komments oder in einem gemeinsamen Forum zu lesen. Weibers, ihr seid einfach wunderbar !!! Hab euch lieb !!

Soviel Dank und Freude für heute, herzliche Grüsse an alle Leserinnen und Leser, auf bald, Kathrin Kurth

Mittwoch, 31. August 2011

Wahnsinn in Romanshorn !!

Guten Abend alle miteinander,

hab mir ein frisches Käffchen gemacht und jetzt wird noch getippselt !!
(Die Besucherstatistik ist hooooch heute, ihr wartet gell..... :-))) 

Let's go:
Frau Kugler von den Landfrauen Romanshorn hat mich nach dem Bericht im Thurgauer (Weinfelden) kontaktiert, dass Sie gern mithelfen täte und schon ein paar Frauen um sich rum findet, die auch gern helfen und mitnähen würden. Mails gingen hin und her, wer was macht und tut, wann und wo usw. Und vor ein paar Wochen dann die Nachricht, dass sich sage und schreibe 27 !! Frauen angemeldet hätten. Auch noch von den anderen Frauenvereinen im Ort, eine Dame hab ich schon bei der Diplomfeier der Hauswirtschaftsschule in Weinfelden kennengelernt, sie hat auch ein paar "ihrer " Frauen mobilisiert und so kam der Montag letzter Woche zustande und ich wurde innig gebeten, jaaaaa genug
Stopfi mitzubringen :-))) 
(Wie froh bin ich jetzt im nachhinein um diesen Rat, sonst wär uns mitten im Abend das Material ausgegangen...jesses.... ) 

Frau Kugler hat unzählige Telefonate geführt und bekommen und die Frauen strömten nur so herein in die Schulzimmer, Stoffe wurden abgegeben und Sali's ausgetauscht und alle waren wir gwundrig wie das wohl abläuft. 
Ich hab den Feldmarschall gegeben, denn bei so einer grossen Anzahl Frauen musste das möglichst gut vorbereitet sein. Es gab 6 Postenblätter und eine feste Anzahlen Frauen wurde eingeteilt und es lief einfach super !!! 

Hier im Hintergrund eine der beiden Bügelspezialistinnen, sie haben die Stoffe in 43cm breite Bahnen gerissen, gebügelt und kontrolliert, dass keine Löchli oder dünne Stellen drin waren.

Dann kam die grosse Gruppe "Schablonen aufzeichnen" ans Werk. Die grossen Herzkissen und auch die kleinen Tröschterli wurden möglichst rationell und stoffsparend aufgelegt und angezeichnet. Ich hab wohl ca. 7x gefragt, ob die Schwäne auf dem einen Stoff SICHER nicht auf dem Kopf schwimmen......  :-)))


Dann wurden die grob ausgeschnittenen Herzen rübergereicht an die 3 Nähfachfrauen, sie ratterten nur so und holten den ganzen Abend kaum Luft, und das bei 29 !! Grad im Zimmer. 2 kleine Bitten an die Aufzeichnerinnen wurden bilateral geregelt und alles klappte wie am Schnürchen. 



Neben den Näherinnen sass die Gruppe der Zurückschneider und Wenderinnen. Je sorgfältiger dies gemacht wird, umso schöner ist die Form am Schluss. Es hat sich ein toller Ablauf ergeben, wer was machte und wohin die Stoff-Häufchen von einer Gruppe zur anderen wanderten.



Dann weiter zur Stopffraktion. Die Damen hatten nach kurzer Zeit das Gefühl wie fest die Herzen werden sollen und gaben alles ! Man sah fast das Trampelpfäädli rüber ins Zimmer der...... 



...... von Hand-Zunäherinnen. Jedes der Kissen muss mit ganz kleinen, feinen Stichlein zugenäht werden, man sollte diese Naht nicht sehen und eine Wäsche überstehen muss es auch. Eine Arbeit die Ausdauer und Geduld braucht. Zwischendurch könnten die Damen mal ein kleines Tröschterli zunähen und etwas Tüddelkram draufnähen, das war eine kleine Abwechslung.  



Ich war ob der vielen superfleissigen Frauen ziemlich am rumrotieren und völlig überrumpelt, als nach nicht mal 1.5 Std. der Fertig-Tisch bereits so imposant aussah, einfach herrlich !!!!!
Die Journalistin vom Beitrag in der Thurgauer Zeitung (hier im letzten Beitrag) war netterweise auch noch geblieben, damit ich noch einige Worte über das Projekt erzählen konnte.



Es waren zeitweise 30 Frauen da am arbeiten, einfach genial,einige mussten dann heim, andere kamen etwas kürzer, alle halfen !
Auf dem Bild sind die Mädels, die am Schluss immernoch da waren, es war schon halb 11 und wir mussten zum Ende kommen und die Ausbeute ist einfach 1 AA !!! 
84 grosse und 49 kleine Herzen !!



Zum Glück erwarten wir in den nächsen Wochen keinen Übernachtungsgast :-)) Das ist unser Gästezimmer, wo die Herzen schön trocken und luftig lagern, bis sie abgeholt oder gebracht werden. In welche Klinik sie gehen ist noch nicht sicher, ich hab ab der Fülle von fertigen und noch zugesagten Herzen heute noch 2 neue Spitäler angefragt. Beide haben Interesse und möchten gern, sind jetzt am abklären und OK's einholen, ich werd hier berichten. 


Und das ist der schöne Haufen der Tröschterli, die werden auch ganz vielen Kranken eine grosse Freude bereiten und die Krankenschwestern etwas unterstützen und so viel Gutes tun.




EIN GROSSES, HERZLICHES, INNIGES DANKESCHÖN:
- an Frau Kugler
- an Frau Bilgeri
- an alle Mitorganisatorinnen
- an sämtliche Frauen die da waren
- an die Stoffspenderinnen 
- alle die einen Batzen gaben, mit der grosszügigen Summe kann ich sehr viel neue Stopfi kaufen 
- an die Schulpflege die uns den Raum zur Verfügung gestellt hat
- der Journalistin Frau Krieg für ihren warmherzigen Artikel (hab sie angerufen )
- dem Blauen Kreuz Broki ein Weinfelden (hab Giuseppe angerufen, Stolz er ist )
- der Laib Yala Tricot AG ( hab Hr. Laib gesprochen, er hat sich auch sehr gefreut)

 
Hoffentlich hab ich niemanden vergessen, es war unvergleichlich und ich bin wirklich glücklich und stolz auf das Erreichte, haben Sie alle innigen Dank, gute Nacht, herzliche Grüsse, Kathrin Kurth

Dienstag, 30. August 2011

Stolz und freudig.....

schon wieder ein Zeitungsartikel :-))))

einfach herrlich und schön und beflügelnd

http://www.thurgauerzeitung.ch/ostschweiz/thurgau/romanshorn/tz-ro/art123832,2641449

( und ich hab hier noch nicht mal den Bericht geschrieben, mach ich heute Abend, versprochen !!)

schööne Namitaag, dumdidum, herzlich, Kathrin

Dicker Dank mit Fötteli

Hallo alle,

hier noch ganz liebe, dicke, herzliche Dankeschöns an verschiedene tolle Frauen, die so mithelfen viele Kissen herzustellen für die Patientinnen.

 
Liebe Tina,
hoffenltlich darf ich dein wunderschönes Bild grad verwenden zum DANKE sagen, es ist so schön gemacht und eine doppelte Botschaft.
Herzlichen Dank für deine schönen Kissen und deine Freundlichkeit, 
dicker Kuss, Kathrin




Liebe Ursula,
ganz ganz lieben Dank dass du sogar noch Zeit gefunden hast, mir Herzen zu machen, das hat mich unheimlich gefreut und umärmle dich
feste dafür :-)))
Heb ganz schööni Ferie, bis glii, Kathrin



Liebe 2 Patientinnen,
die Zeit und Worte gefunden haben, mir und allen Nähmädels für die Kissen zu danken.
Das hat mich ganz besonders gefreut, für sie etwas Gutes gemacht zu haben und Ihnen ein ganz klein wenig Beistand schenken zu können. Auch sag ich vielmals Danke für den Batzen, geht direkt alles zum blauen Schweden für die Stopfi :-) 
Alles alles Gute ihnen beiden und allen anderen Patientinnen die hier mitlesen: Toitoi !!
Wir denken an sie alle.



Und an die Dame in Frauenfeld (sorry hab den Namen nicht mehr), die mit dem Kleinlaster....kicher..... 
Ich durfte die ganzen Kissen aus der Fortbildungsschule Weinfelden abliefern und sie wurden mitgeschleppt in den Aargau zu einem Besuch. Das ist natürlich genial so, spart viel Porto bzw. Benzin, wenn man es so verbinden kann.

So sah unser Auto aus...........



......und so der Sitzplatz in Frauenfeld, wie ich höre, hat jemand bei dem Anblick fast der Schlag getroffen..... naja..... die Anzahl war ja auch stolz und wir sprachen einfach von einigen Kissen :-))))


Und die liebe Krankenschwester in Baden wusste nicht wohin mit der Flut, meine Güte..... man hat doch auch nicht kubikmeterweise leere Schränke zu Hause oder ?! Also kipp.... in die Badewanne, bei dem Wetter kann Familie ja duschen....... grins......... 
Die Pracht ging in die beiden Spitäler Baden und Aarau.   



DANKE VON HERZEN ALLEN BETEILIGTEN !!!! Kathrin

Montag, 29. August 2011

Herzlichen Dank !

Guten Abend zusammen,

bin hoffnungslos hinterdrein mit verdanken... sorry, aber jetzt:

- Danke ganz fest an Barbara aus Basel die stillschweigend das Bethesda Hospital beliefert, einfach so und ganz ohne mich..... grins....... dass sich das Projekt so verselbständigt ist natürlich schlicht genial ! Barbara, merssi villmaal !

- einer Dame die eine herzergreifende Mail geschrieben hat, sie ist Patientin und so häppi mit einem unserer Herzen. Das ist wirklich schön zu lesen und ich wünsche Ihnen und allen anderen Betroffenen alles alles Gute !

- an Christina, die den Artikel im Quilt- und Patchworkjournal auch auf die Homepage gesetzt hat, das freut mich sehr und ich sage ganz herzlichen Dank liebe Tina !!
Gleich noch mehr Dank mit Fötteli :-))

DANKE an einen Superschatz mit Namen Monika :-)

Liebes,
Nein du hast noch nicht genug zu tun mit allen deinen Pflichten, kümmerst dich auch noch um mich.......
Bisch eifach en Schatz !!!
Danke ganz ganz herzlich für ALLES, es ist wunderbar dich kennengelernt zu haben durch dieses Projekt.

Küsse auf beide Backen und ein paar Blüümsche, deine Kathrin

Montag, 22. August 2011

Dieser Sommer wird nicht nur heiss...

sonder ganz ganz HERZ-lich!!

Meine Lieben

Wie gesagt es läuft und läuft und Ihr könnt Euch kaum vorstellen was es für eine grosse Freude ist Euch alle nähen zu sehen. Heute läuft wieder ein groooosser Nähtag (dazu im Verlaufe dieser Woche) und die ganze Freiwilligenarbeit die hier geleistet wird könnte man gar nicht bezahlen!!!!
Einfach der absolute Hit!!!

Hier ein groosses Danke an die Näherinnen im Aargau die spontan dem Aufruf im Lokalanzeiger gefolgt sind: Gaby ein dicker Mutz für 11 wunderbare und Trudy ebenso ein dicker Drücker für 4 superschöne Kissen. Diese gehen ans Kantonsspital Baden- spenden Trost in den ersten Stunden und Tagen nach den OP's und sind ein angenehmer stiller Begleiter in der Zeit zum wieder gesund werden.


Alles Liebe an alle ausnahmsweise mal von
Monika

Mittwoch, 27. Juli 2011

es läuft und läuft......

........... aber im Moment komm ich einfach nicht dazu, hier zu erzählen und Bilder zu zeigen usw. hab grad im normalen Privatleben viel, fast etwas zu viel und da muss das hier jetzt warten. War etwas sehr aufwändig die letzten Monate, jetzt ist etwas anderes drann, aber wem erzähl ich das :-)) Jede Frau kennt das.......

Ein lieber Gruss an alle BesucherInnen hier und natürlich speziell "meine" Näherinnen, auf bald, Kathrin

Montag, 11. Juli 2011

Ein unglaublicher Abend

Hallo zusammen,

endlich muss ich euch erzählen, was letzte Woche passiert ist.......... es gab Tränen, das kann ich gern zugeben. :-)) Es war traumhaft !

Im März hatte ich euch erzählt:
http://kissenmitherz.blogspot.com/2011/03/frauenpower.html

Ob das Herzennähen in den Schulstunden Platz hat oder eher zu Hause gemacht wird, war noch nicht klar. Das ist der Jahreskurs Hauswirtschaft und die Damen sind einen Tag pro Woche in der Schule.
http://www.bzh-weinfelden.tg.ch/xml_34/internet/de/application/f1450.cfm

Vor einigen Wochen bekam ich eine liebe Einladung zur Diplomfeier dieser Schulklasse und die Leiterin sagte mir, es wären schon ein paar Kissen zusammengekommen und ich dürfe gern das Projekt in einigen Sätzen vorstellen. Ganz wunderbar, so machen wir das dachte ich noch........... snüff.......... Als es dann soweit war und die Dame 3 der Schülerinnen bat, die Kissen zu holen, dachte ich schon, wooouw...... 3 mal Ärme, das sind aber viele Kissen und dann kam der Stubenwagen !!!!!!



(Sorry für die Bildqualität, ich war ganz aufgelöst und zitterig da.... )

Es ist ein Hammer !!!! Es wurden unglaubliche 100 Kissen genäht, Grosse und Kleine, alle in zauberhaften Stoffen und jedes mit so viel Liebe und guten Gedanken, das wird ein wunderbares Geschenk für jede Patientin. Ich darf hier speziell Yolanda erwähnen, sie hat alleine über die Hälfte der Kissen gemacht, es ging ihr wie mir letzten Sommer............ man hört von Hilfsprojekten, manchmal kann man nichts beitragen und ein ander Mal ist man wie elektrisiert, so ging es auch ihr und sie hat genäht und genäht. Viiiielen Dank :-) 

Bei uns im Garten sah dieser Haufen Freude, Mitgefühl und Soldarität dann so aus: 

Und die irrsinnig schönen und passenden Stoffe und viele der Kleinen aus dem Herzlistoff vom gelben Schweden, einfach herrlich !!  





Liebe Yolanda, liebe Jahreskursfrauen, ihr habt mir eine riiiiesen Freude gemacht und die Krankenschwestern werden wieder ganz schöne und anrührende Geschichten erzählen vom abgeben. Wir danken euch von Herzen für dieses grosse Geschenk........... Zeit, Geduld, Engagement, Materialkäufe und eure guten Gedanken. DANKESCHÖN

Mit einem besonders herzlichen Gruss, Kathrin Kurth 

Sonntag, 10. Juli 2011

Stopfi oder Stopfi ??

Guete Sunntig mitenand,

die ganz oft gefragte Frage wegen der Stopfi möchte ich hier gern mal erklären.
Warum ich so sehr auf die Flocken vom grossen gelben Schweden steh, obwohl ich keine Aktien hab, keine Provision bekomme und selber sicher schon für 400 Stück den vollen Preis zu bezahlen hab :-))) 

Es sind 2 Gründe, die Qualität und der Preis.

Wer gern Bastelwatte nehmen möchte, kann das selbstverständlich tun, muss dann aber die ganze Watte mühsam von Hand kleinzupfen, das tut weh noch einiger Zeit. Plus beim stopfen muss man gut darauf achten, dass es keine Nester und Klumpen gibt. Wie sie auf dem Bild hier sehen, ist links die Stopfi (also der Inhalt der Gosakissen von Ikea) zu sehen und die ist schon "verzüpfelt", steckt so in den Kissen drinn, man kann handvollweise (tolles Wort.... halt hampfelewiis :-)) rausnehmen und sie direkt in die genähten Herzen reinknautschen. 

Und der andere Grund ist der Preis, ein Gosa-Kissen Bauchlage kostet Fr. 1.95 und enthält genau die Menge für 2 Herzen, macht als 97 Rappen pro Kissen, das ist unschlagbar.
ganz herzlich, Kathrin Kurth

Dienstag, 5. Juli 2011

Herzerwärmende Bilder

Einfach mal so unbeschwert zum gucken....... :-))))


Das Bild aus der Thurgauer Zeitung, es sagt viel aus.......



Eine Impression über viele gewaschene Duvetanzüge in herrlichen Farbe, die darauf warten, vernäht zu werden.



Die schon verdankten lieben Herzen von Frau Rickli und Sara, habt 1000 Dank !!




In einer Bettwäschefabrik kann man Reststreifen aus feinster Baumwolle kaufen. Eine Schachtel wird genommen, man darf nicht reingucken, zahlen, rausrennen ins Auto, aufreissen und dann ahhhhs...... und ohhhhss..... auch mal ein öchnöö....... aber viel mehr jiipiiis......... :-)) Also hab ich auch eine Kiste für das Projekt gekauft und wasch die Stoffe jetzt nach und nach.



Liebe Antonio's Mama :-)) Haben Sie ganz herzlichen Dank für die viele viele Bett- und Tischwäsche, die sie mir via Karin gespendet haben ! Es hat sicher 15 Anzüge plus die Kissen dazu gehabt, die wunderbar passen für die Herzen und das Brocki, was mir immer sponsert, hat sich gefreut über die restlichen Sachen, alles tipptopp für in den Verkauf. Dankeschön !



Und das ist eigentlich unser Büro........ grins........ warum es hier soooo viele Herzen hat, erzähl ich euch morgen.


Gute Nacht und schlaft alle gut, DANKE für alles, Kathrin Kurth