************************************************************************************************************************************

Jedes dieser Herzkissen ist ein Geschenk !


Eine liebevolle Gabe von der Näherin an die Patientin.

Gefüllt mit guten Wünschen und lieben Gedanken die guttun, helfen und Kraft geben.

Viele wunderbare Frauen schenken ihre Zeit, ihr Engagement und Material für andere, denen wir beistehen wollen.

***********************************************************************************************************************************************


Neue tolle Nähanlässe:

next:

- 25. Oktober in Bauma Tösstal ( abgesagt, nur 6 anmeldungen )
- 31. Oktober Islikon-Kefikon
- 30. November Herzkissen nähen in Züberwangen
- 11. Januar 2018 in Neftenbach
- 2. Februar 2018 in Spreitenbach, öffentlich, ganzer Tag


- Frühling 2018 in Nürensdorf :-)
- Frühling 2018 in Hölstein BL FV (Fr. Frey )
- September 2018 in Amriswil

Von Herzen Danke den engagierten Organisatorinnen, ihr seid super !!

**********************************************************************************************************************************************


Samstag, 21. Januar 2012

Tja.....

Der Nähmorgen einer Glaubensgemeinschaft mit 200 Frauen.... hatte euch schon davon erzählt.

Was hab ich dafür gearbeitet in den letzten Wochen:

- 6 engagierte, hilfsbereite Helferinnen gesucht und gefunden, wir werden diese grosse Sache zusammen leiten 
- Tageskarte gekauft für eine von Ihnen
- 1'000 Stecknadeln bestellt
- viele Stoffe gewaschen
- ein netter Elektriker hat den Strombedarf ausgerechnet und eine Liste geschrieben, was bereitgestellt werden muss für je 15 Näma's und Bügeleisen
- Einteilung und Zeitplan vorbereitet und angefangen Arbeitsblätter zu schreiben
- viele lange Mails und Telefonate 
- eine Patchgruppe hat extra über 100 Herzen in den 3 Stadien vorbereitet, damit jeder Posten gleich zu Beginn etwas zu arbeiten bekommt
- Liste erstellt mit Fragen und Abklärungen an die Veranstalterinnen
usw. usw.

und dann.......... vor 4 Tagen kam eine Mail:
Wir machen das selber, wir können das, vielen Dank für die Bemühungen.

Ich bin sprachlos, kraftlos, enttäuscht und wütend !!!

Brauch jetzt etwas Zeit, dabei gibt es Schönes zu berichten: der Nähtag in Neftenbach, die grosse Lieferung nach Dornbirn, wudnerschöne Kissen erhalten, eine Klinik denkt nochmals darüber nach ......... meld mich wieder. Kathrin

Kommentare:

  1. So sorry- was soll ich sagen, immer noch sprachlos bin. Wenigstens dient es doch noch der Sache. Verstehe deine Enttäuschung.
    Dicker Drücker Moni

    AntwortenLöschen
  2. das darf jetzt aber nicht wahr sein, oder? du ackerst dir einen ab, organisierst und machst und tust und dann so eine mail? ja wissen die denn eigentlich, welche organisation da dahinter steckt und was du alles auf die beine gestellt hast? sorry, aber dafür hab ich nur ein ungläubiges kopfschütteln übrig.... so geht man nicht mit menschen um, die anderen helfen wollen und sich so ins zeug legen.....

    ich nehm dich virtuell mal feste in den arm

    lg pingu

    AntwortenLöschen
  3. Das gibt es ja nicht! Unglaublich, aber was solls. Drück dir die Daumen, dass es mit zusätzlichen Kliniken klappt.
    Edith

    AntwortenLöschen