************************************************************************************************************************************

Jedes dieser Herzkissen ist ein Geschenk !


Eine liebevolle Gabe von der Näherin an die Patientin.

Gefüllt mit guten Wünschen und lieben Gedanken die guttun, helfen und Kraft geben.

Viele wunderbare Frauen schenken ihre Zeit, ihr Engagement und Material für andere, denen wir beistehen wollen.

***********************************************************************************************************************************************


Neue tolle Nähanlässe:

next:

- 25. Oktober in Bauma Tösstal ( abgesagt, nur 6 anmeldungen )
- 31. Oktober Islikon-Kefikon
- 30. November Herzkissen nähen in Züberwangen
- 11. Januar 2018 in Neftenbach
- 2. Februar 2018 in Spreitenbach, öffentlich, ganzer Tag


- Frühling 2018 in Nürensdorf :-)
- Frühling 2018 in Hölstein BL FV (Fr. Frey )
- September 2018 in Amriswil

Von Herzen Danke den engagierten Organisatorinnen, ihr seid super !!

**********************************************************************************************************************************************


Sonntag, 4. März 2012

Fazit

Ich machs kurz, ich hab keine Kraft mehr dieses Projekt weiter voranzutreiben und die Brustkrebspatientinnen in der Deutschschweiz mit Herzkissen versorgen zu wollen. Und ich kanns nicht so moderat formulieren wie die liebe Monika (Krankenschwester in Baden, meine Herzverteilpartnerin der ersten Stunde)

Die Widerstände in den Spitälern ist so gross, unverständlich. Die neusten Mails von Frauen, warum ihre Freundin/Schwester im Spital xy kein Herz bekommen habe machen mir nichts als Bauchweh, ich hätt ihr noch so gern........  !!
Und wie oft mir im letzten halben Jahr quer durch die Schweiz zugesagt wurde, zurückzurufen, eine Mail zu schreiben und zu sagen wie der Stand ist, wo nachgefasst werden könnte, wo ich eine Präsentation halten oder Unterlagen schicken könnte....... nichts kam. 
Und wenn man mir nach 4,5 Monaten von Telefonaten und Nachfassen sagt...... ach wir haben schon so Herzen hier irgendwoher..... dann raubt mir das sehr viel Energie.

Nein, so geht das nicht, mein Körper hat mir letzte Woche einen Schuss vor dem Bug geschickt.
Ich werde die bestehenden Partnerschaften mit Bethesda Basel, den KS Aarau, Baden und St. Gallen und dem Spital Dornbirn weiter betreuen und fortführen. Ein Spital hat sich neu gemeldet, wenn das noch zustandekommt freut es mich sehr ! Das sind insgesamt rund 900 Herzen pro Jahr und mit den wunderbaren Spenden vom Dezember kann ich die Finanzierung für vielleicht 1.5 Jahre sicherstellen und das muss als Erfolg gesehen werden. Die Besucherzahlen hier auf meinem Blog sind unverändert hoch, im Durchschnitt jeden Tag rund 20 Leserinnen, das heisst, es wird gelesen, es interessiert und vielleicht konnte ich da doch etwas beitragen dass einige Patientinnen so ein liebes Herz bekommen.

Liebe Monika und Sarah und meine lieben Näherinnen, ich meld mich !!

Herzliche, traurige Grüsse, Kathrin

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin, sei stolz auf das, was du bisher erreicht hast und das ist ein ganze ganze Menge, ich bin sehr stolz auf dich. Setze dich nicht so sehr unter Druck, und deine Gesundheit sollte schon garnicht leiden, denke mal an dich meine Liebe. Es ist soooo wunderbar was du hier erreicht hast.Wenn nur jeder andere 1% von dem getan hätte, was du hier tust, dann wäre die Welt gerettet. Schon dich, pfleg dich und tritt kürzer, du alleine kannst und sollst die Welt nicht retten.
    Knuddels v. Claudia

    AntwortenLöschen
  2. oh kathrin, dass sind keine so berauschenden neuigkeiten. es ist nicht schön, dass ihr ausgebremst werdet, obwohl ihr nur gutes tun wollt. anscheinend ist das in den köpfen der klinikobrigkeiten noch nicht angekommen....

    lass dich nicht unterkriegen, gönn dir eine auszeit und betreue dann die interessierten kliniken weiter. diese wissen wenigstens dein engagement und die arbeit deiner "näherinnen" zu schätzen.....

    lass dich drücken aus der ferne - deine pingu

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin
    Kopf hoch!
    900 Herzen pro Jahr sind doch 900 Frauen, die sich daran erfreuen können!.....und das ist doch eine Menge!
    Helfe Dir gerne wieder zu Nähen!
    Herzliche Grüsse
    Sara
    (Telefonieren wir mal! Bis bald)

    AntwortenLöschen